SPRACH/DIENSTLEISTER SIND FÜR IHRE ÜBERSETZUNGEN UND DOLMETSCHUNGEN UND FÜR DEN WIRTSCHAFTSSTANDORT ÖSTERREICH UNVERZICHTBAR!

Österreich ist Exportweltmeister und eines der führenden Tourismusländer.

ÖSTERREICHS SPRACH/DIENSTLEISTER MACHEN DEN EXPORTERFOLG ERST MÖGLICH!

2018 hat die österreichische Wirtschaft erstmals Waren im Gesamtwert von über 180 Mrd. Euro in die ganze Welt exportiert. Mit über 2 Millionen Arbeitsplätzen von direkt oder indirekt im Export tätigen Personen hängt jeder zweite Job im Land am Export.
 
Mehr als ¾ aller Exporte gehen in nichtdeutschsprachige Länder der Erde!
 
Österreichs Sprachdienstleister machen diesen enormen Exporterfolg erst möglich!

ÖSTERREICHS SPRACH/DIENSTLEISTER MACHEN DEN TOURISMUSERFOLG ERST MÖGLICH!

150 Millionen Nächtigungen verzeichnete Österreich 2018. Die Wertschöpfung des heimischen Tourismus beträgt rund 60 Mrd. Euro, und rund eine halbe Million Jobs hängen direkt oder indirekt davon ab.
 
40% aller Gäste, die Österreich besuchen, kommen aus nichtdeutschsprachigen Ländern der Erde!
 
Österreichs Sprachdienstleister machen den Tourismuserfolg erst möglich!
„Professionelle Kommunikation und fundierte Sprachkompetenz sind gerade im Tourismus und der Exportwirtschaft Schlüssel zum Erfolg. Die österreichischen Sprachdienstleister legen mit ihrem Angebot den Grundstein für die exportorientierte Wirtschaft und leisten so einen wesentlichen Beitrag für den internationalen Geschäftserfolg unserer heimischen Unternehmen.“
Martha Schulz
Vizepräsidentin Wirtschaftskammer Österreich

GLOBALE CHANCEN /

HOHES RISIKO

ÖSTERREICHISCHES SPRACH/DIENSTLEISTER-KNOW-HOW FÜR

INTERNATIONALEN ERFOLG.

Kundinnen und Kunden haben heute unzählige digitale Möglichkeiten, Dienstleister für Sprachdienstleistungen auf der ganzen Welt zu finden. Von „UBER“-ähnlichen Vermittlungsplattformen auf Versteigerungsbasis über direkt im CMS-Plugin integrierte Anbieter, die angeblich stressfreie „Sorglospakete“ anbieten bis hin zu großen internationalen Konzernen, die mit günstigsten Konditionen locken. Die vermeintliche „Stressfreiheit“ bei solchen Anbietern ist häufig von unüberlegten, automatisierten Abläufen gekennzeichnet, sehr oft folgen schlechte Übersetzungen auf dem Fuß. Als österreichische Sprachdienstleister beugen wir dem Stress vor, indem wir vorab gut beraten, gut überlegen, gut organisieren und gut übersetzen!

LOST IN TRANSLATION.

Die Qual der Wahl ist groß, und die Palette an angebotenen Qualitätsniveaus und die daraus resultierenden Risiken sind noch größer. Von Community Translation über maschinell übersetzte Texte fit-for-use bis druckreif und Transcreation ist alles dabei, und nur langjährig versierte Einkäuferinnen und Einkäufer von Sprachdienstleistungen sind wirklich in der Lage, sich auf diesem sehr diversifizierten Markt international ohne unkalkulierbares Risiko zu bewegen. Gerade bei den aktuellen Zukunftsthemen der Digitalisierung wie Maschinenübersetzung und Datensicherheit stoßen Unternehmen in der anonymen automatisierten Onlineabwicklung bei geschäftsrelevanten Themen wie Haftung und Rechtssicherheit schnell an ihre Grenzen.

MIT ÖSTERREICHS SPRACH/DIENSTLEISTERN DIGITAL ERFOLGREICH UND SICHER.

Nutzen Sie die Expertise und den persönlichen Kontakt der Sprachdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich. Unsere Mitglieder punkten mit erstklassigem Service in Beratung und Dienstleistungserbringung auf internationalem technischen Top-Niveau zu fairen Preisen bei absoluter Rechtssicherheit.

LEISTUNGEN DER SPRACH/DIENSTLEISTER 

ÜBERSETZUNGEN

ÜBERSETZEN

Das schriftliche Übertragen eines Textes aus einer Ausgangssprache in eine Zielsprache. Beglaubigte Übersetzungen: Das schriftliche Übertragen eines Ausgangstextes in einen Zieltext unter Beglaubigung der genauen Übereinstimmung der beiden Texte und Bestätigung mit dem Rundsiegel des beeideten Gerichtsdolmetschers.

DOLMETSCHEN

Das mündliche Übertragen von Ausführungen aus einer Ausgangssprache in eine Zielsprache. Dolmetschen ist ein hochkomplexer Vorgang bei dem der Dolmetscher oder die Dolmetscherin parallel zuhören und reden muss. Das bedeutet, Gehörtes zu analysieren, noch nicht Gesagtes zu antizipieren und zugleich in die Zielsprache zu übertragen. Die Aussage muss auf Anhieb verstanden werden, eine Rücksprache mit dem Sprecher ist meist nicht möglich. Dieser Analyse- und Formulierungsvorgang nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch und kann nie rein mechanisch erfolgen. Oft müssen Sätze völlig umgestellt werden, manche Begriffe erfordern eine erklärende und damit wortreichere Formulierung in der Zielsprache. Bei zu großer Redegeschwindigkeit der Vortragenden ist nur mehr eine zusammenfassende Wiedergabe möglich. Die nonverbalen Botschaften der Vortragenden (Gestik, Mimik, Körperhaltung) sowie Grafiken und Tabellen sind für den Dolmetscher wichtige Informationsquellen.

KONSEKUTIVDOLMETSCHEN

Die Reproduktion der Ausführungen in der Zielsprache erfolgt zeitversetzt, wobei immer mitnotiert wird. Aufgrund des erhöhten Zeitaufwandes ist der Einsatz
eher für kleine Arbeitsgruppen, Pressekonferenzen und Tischreden geeignet. Konsekutivdolmetschen wird vor allem im öffentlichen Bereich – bei Behörden, Gerichten und im medizinischen Setting eingesetzt.

SIMULTANDOLMETSCHEN

Die Reproduktion der Ausführungen in der Zielsprache erfolgt zeitgleich mit den Ausführungen in der Ausgangssprache und unter Einsatz von technischen Einrichtungen. Dolmetscher hören den Vortragenden über Kopfhörer in einer schallisolierten Kabine zu und übertragen fast zeitgleich (simultan) die Aussagen der Sprechenden in eine andere Sprache. Pro Sprache wird eine Kabine mit je zwei Dolmetschenden benötigt. Als technische Hilfsmittel sind eine Simultan- und Tonanlage sowie Funkmikrophone für Diskussionen notwendig. Simultandolmetscher werden bei internationalen Konferenzen, Kongressen, bei Gesprächen und Verhandlungen zwischen Personen und Firmen im Geschäftsverkehr sowie im Rahmen der Rechtspflege und Verwaltung, z.B. vor Gerichten oder bei behördlichen und notariellen Beurkundungen, eingesetzt.

 

GEBÄRDENSPRACHDOLMETSCHEN

Das simultane Übertragen eines gesprochenen Textes in die Gebärdensprache. Die Dolmetscher müssen für die gehörlosen Gesprächsbeteiligten gut sichtbar sein und sollten am besten neben den Sprechenden stehen.


FLÜSTERDOLMETSCHEN

Das Gesagte wird simultan, aber im Flüsterton und ohne technische Hilfsmittel höchstens zwei bis drei Personen in der gewünschten Sprache zugeflüstert. Flüsterdolmetschen kann aufgrund des erhöhten Geräuschpegels bisweilen ein wenig störend wirken, hat aber große Vorteile, wenn nur Einzelpersonen eine Dolmetschung brauchen.

KONFERENZORGANISATION

Die Planung, Organisation und Durchführung der sprachlichen Betreuung einer Konferenz. Dies kann folgende Tätigkeiten umfassen: Beratung und Planung der Art des Dolmetschens, der Anzahl der Dolmetscher, Bereitstellung der technischen Einrichtungen, Zusammenstellung
des Teams bis hin zu eventuell nötiger druckfertiger Übersetzung von Konferenzunterlagen für alle Fachbereiche und Sprachen sowie die Erstellung von Terminologielisten.

TECHNICAL WRITING

Das Erstellen von Gebrauchstexten (technischen Dokumentationen) aus einer oder mehreren Ausgangssprachen in eine Zielsprache unter sprachlicher Berücksichtigung der Zielgruppe und der Zielkultur.
 

LOKALISIERUNG

Die sprachliche und kulturelle Anpassung einer Übersetzung von Softwareanwendungen, technischen Beschreibungen, Gebrauchsanweisungen und ähnlichen Texten für den lokalen Markt der Zielgruppe.

 

EDITING / KORREKTORAT

Nachbearbeitung eines Zieltextes und Überprüfen auf formale und/oder inhaltliche, stilistische und grammatikalische Unkorrektheiten. Etwaige Adaptationen (Kürzung oder Strecken des Textes etc.) sind explizit zu vereinbaren und als solche auszuweisen.
 

TERMINOLOGIEDATENBANK

Das Erstellen von Datenbanken mit mehrsprachiger Fachterminologie. Der detaillierte Umfang (nach Wunsch mit Quellenangabe etc.) ist gemeinsam mit dem Auftraggeber genau festzulegen.
 

LAYOUTEN

Das Überarbeiten eines Textes nach genauen vom Auftraggeber festgelegten Vorgaben wie Länge des Textes, optische Gliederung, Eingliederung und Beschriftung von Grafiken, korrekte Silbentrennung etc.

DESKTOP-PUBLISHING

Das Digitalisieren von Unterlagen, die nur in Papierform vorliegen – von Texten bis zu Plänen und technischen Zeichnungen – nach genauen, vom Auftraggeber festgelegten Vorgaben wie Format, optische Gestaltung, Version der Softwareprogramme, Eingliederung und Beschriftung von Grafiken in Texte etc.

SPRACHCOACHING

Umfassende beratende Tätigkeiten und Betreuung in sprachlichen Belangen einschließlich Sprachschulungen.
 

TRANSLATION MEMORIES

Zentrale Datenbank mehrsprachiger Textblöcke zur Wiederverwendung und Effizienzsteigerung in der Übersetzung. Ideal bei sich wiederholenden Themen und oftmaligen Versionsänderungen.
 

MACHBARKEITSSTUDIEN

Studie zur Bewertung des Kosten-Nutzen-Faktors einer Übersetzungsleistung sowie deren Zweck- und Sinnhaftigkeit.

SPRACH/DIENSTLEISTUNGEN RICHTIG EINKAUFEN

TIPP 1

SPRACH/DIENSTLEISTER VON ANFANG
AN EINBINDEN UND ZEIT EINPLANEN

Sprachdienstleister arbeiten oft an der Schnittstelle vieler am Projekt beteiligter Parteien und können daher schon in der Projektplanung entscheidend zum Gesamterfolg beitragen. Denken Sie auch daran, dass gute Übersetzungen nicht über Nacht entstehen. Eine Übersetzung ist nur dann wirklich gut, wenn sie inhaltlich korrekt, treffsicher formuliert und auch formal einwandfrei ist. Fundiertes sprachliches Können vorausgesetzt, brauchen Recherche und mehrmaliges Korrekturlesen dennoch viel Zeit. Binden Sie Sprachdienstleister daher möglichst von Anfang an in Ihre Projektplanung ein.

TIPP 3

ABRECHNUNGSMODUS

Wenn Sie von einem Sprachdienstleister ein Angebot einholen, schicken Sie dem Unternehmen am besten den zu übersetzenden Text zu. Abgerechnet werden kann nach Zeile (deutsches Modell), nach Wörtern (anglo-amerikanisches Modell), sowie pauschal. Eine Zeile wird mit 55 Anschlägen (inkl. Leerzeichen) kalkuliert. Geben Sie auch das gewünschte Qualitätsniveau an bzw. welchen Zweck die Übersetzung erfüllen soll. Das reicht vom Informationstext für den internen Gebrauch bis zum druckfertigen fremdsprachigen Text, der streng nach den Kriterien der ISO 17100 erstellt wird. Nur mit klaren Kriterien lassen sich Angebote mehrere Anbieter objektiv vergleichen.

TIPP 5

VIER-AUGEN-PRINZIP

Handelt es sich um die Übersetzung eines Vertrages oder einer Veröffentlichung, sollten Sie eine Übersetzung nach dem „Vier-Augen-Prinzip“, wie dies auch die Kriterien der ISO 17100 vorgeben, beauftragen. Das bedeutet, dass die Erstübersetzung mindestens von einer zweiten Person zusammen mit dem Ausgangstext Revision gelesen wird. Neben der fachlichen Übersetzung kann ein weiterer Übersetzungsexperte den Text etwa auf stilistisch-werbliche Aussagen hin überarbeiten.

TIPP 2

SPRACHE FESTLEGEN

Für welches Land brauchen Sie die Übersetzung? Klären Sie mit dem Sprachdienstleister, welche Variante einer Sprache Sie benötigen. Eine englische Übersetzung für Großbritannien ist beispielsweise nicht identisch mit einer englischen Übersetzung für die USA. Das gilt umso mehr bei weniger geläufigen Sprachen wie Chinesisch oder Japanisch, wo es oft mehrere Varianten gibt.

TIPP 4

REFERENZEN EINHOLEN

Bei vielen Übersetzungen genügt die Sprachkompetenz alleine nicht, damit sie am Ende qualitativ gut werden. Bei Handbüchern, Verträgen oder technischen Dokumentationen ist auch fachliche Expertise nötig. Bestimmte Ausdrücke im rechtlichen Bereich werden bisweilen mittels Fußnoten näher erklärt. Wählen Sie daher in solchen Fällen Sprachdienstleister mit Referenzen in der entsprechenden Branche, die auch die entsprechenden Branchenstandards kennen.

TIPP 6

BERUFSZUSATZ DES ÜBERSETZERS PRÜFEN

Benötigen Sie eine beglaubigte Übersetzung eines Dokuments, dann brauchen Sie in Österreich einen „allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher“. Lassen Sie sich diesen Zusatz gegebenenfalls durch entsprechende Dokumente nachweisen. Link zu „allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Dolmetscher“ >> www.gerichtsdolmetscher.at

TIPP 7

ENDFASSUNGEN LIEFERN

Achten Sie darauf, dass Sie im Nachgang keine größeren Adaptierungen mehr am zu übersetzenden Text vornehmen. Ansonsten können Mehrkosten entstehen bzw. ist eine erneute Korrekturschleife nötig, weil möglicherweise auch das Layout wieder angepasst werden muss. Bei Sprachen, die von rechts nach links gelesen werden, ist dies ohnehin unumgänglich.
Weltkugel.png
WKO_Logo.png
340830_SDL_FVFolder2018_rz_01.png